Zubehör

Für mehr Sicherheit, Effizienz und Komfort NACHRÜSTUNG & ZUBEHÖR

  • BlueSpot oder RedSpot

    Sicherheit geht vor! Doch ob mit dem Stapler oder zu Fuß unterwegs, im Betriebsablauf verlieren Mitarbeiter schnell den Blick für mögliche Risiken. Sie sind unaufmerksam oder in die Arbeit vertieft.

    Mit dieser optischen Lösung wird intuitiv die Aufmerksamkeit auf den sich bewegenden Stapler gezogen. Damit lässt sich sowohl im Fahrgassenbereich als auch an unübersichtlichen Kreuzungen die Sicherheit deutlich steigern.

    Das Licht wird in Form eines blauen Spot projiziert. Damit ist die Fahrtrichtung des Staplers auch an unübersichtlichen Kreuzungen eindeutig.

    Lösung wird intuitiv die Aufmerksamkeit auf den sich bewegenden Stapler gezogen. Damit lässt sich sowohl im Fahrgassenbereich als auch an unübersichtlichen Kreuzungen die Sicherheit deutlich steigern. Das Licht wird in Form eines blauen Spot projiziert. Damit ist die Fahrtrichtung des Staplers auch an unübersichtlichen Kreuzungen eindeutig.

  • Kamera Systeme

    Unsere Kamerasysteme wurden für mehr Sicherheit, Effizienz und Komfort entwickelt.

     

    Aufgrund der Größe und Form des Seitenstapler in Kombination mit der Mastposition ist das Blickfeld des fahrers oft stark eingeschränkt. Dabei hat der Fahrer im Fahrerhaus oft nur schlechte Sicht auf die Zinken oder die Traverse und die Ladung. Ein Kamera-Monitor-System von Orlaco bietet dem Fahrer die zusätzlichen „Augen“, die unabhängig vom Typ des Seitenstapler und den Arbeitsbedingungen erforderlich sind.

    Wünschen Sie weitere Informationen oder eine fachkundige maßgeschneiderte Beratung?

  • Mobiler Personenschutz Votex Bison

    Rechtliche Grundlagen
    Grundsätzlich ist ein gleichzeitiger Aufenthalt von Fußgängern und Flurförderzeug in einem Schmalgang nicht erlaubt. Beim Bedienen eines Flurförderzeuges in den Schmalgängen konzentriert sich der Fahrer auf den Ein- bzw. Auslagerungsvorgang. Da die Flurförderzeuge zum Regal hin keinen Abstand von mindestens 0,50 m aufweisen, bestehen Gefährdungen für Fußgänger, sofern diese sich gleichzeitig mit dem Flurförderzeug im Schmalgang aufhalten.


    Die in DIN 15185-2 aufgeführten baulichen bzw. technischen Maßnahmen zum Personenschutz können wie folgt zusammengefasst werden:

    • bauliche Maßnahmen,
    • technische Maßnahmen an den Zugängen der Schmalgänge (Warnanlagen),
    • technische Maßnahmen am Flurförderzeug (Sensoren),
    • Geschwindigkeitsbegrenzung.

  • Teleskopgabeln

    Auf Kundenwunsch können Gabeln in allen Formen und Größen geliefert werden, es können sowohl einfache Gabeln als auch komplexe Teleskopgabeln verwendet werden, die über die Joystick-Steuerung in der Kabine hydraulisch ausgefahren werden können.\

     

     

    Eine weitere separate Option ist die Möglichkeit, eine Gabel in der Höhe so einzustellen, dass die Gabeln bei einer Last oder einer Schräglage der Maschine in der Höhe relativ zueinander eingestellt werden können.